Strukturen

PNG 
  • Spitäler

    Ein Fünftel weniger Spitäler innerhalb von vierzehn Jahren

    TIFF 

    Die Schweiz zählte 2015 insgesamt 288 Spitäler und Kliniken, 76 weniger als 2001. Das bedeutet einen Rückgang um 20,9% innert 14 Jahren. Dieser Trend fügt sich nahtlos ein in die Entwicklung der letzten 30 Jahre (vgl. Spitäler und Betten). Ein zentraler Grund für den Rückgang ist der medizinisch-technische Fortschritt, der zu kürzeren Spitalaufenthalten führt und damit einen Teil der vorhandenen Kapazitäten überflüssig macht. Die moderne Technik bedingt zudem auch höhere Investitionen. Vielerorts wurden daher Spitäler geschlossen oder zusammengelegt. Öffentliche Spitäler waren von diesem Prozess stärker betroffen als private (Berger et. al. 2010: Spitäler. In Kocher und Oggier Hrsg.: Gesundheitswesen Schweiz 2010–2012, S. 373.). 

    Weitere Statistiken zum Thema