Frauen sind bei der Assistenzärzteschaft in der Mehrheit

TIFF  PNG  JPG

2013 beschäftigten die Spitäler 19‘026 Ärztinnen und Ärzte in Vollzeitäquivalent (VZÄ). Bei fast der Hälfte (49%) handelte es sich um Assistenzarztstellen (Unterassistenzarztstellen nicht eingerechnet). Universitätsspitäler (31%) und Zentrumsspitäler (39%) beschäftigten zusammen 70% der Ärztinnen und Ärzte. 13% entfielen auf Spitäler der Grundversorgung und 17% auf Spezialkliniken (Psychiatrie, Rehabilitation, Andere).

Der Frauenanteil lag gesamthaft bei 45,5%. Bei der Assistenzärzteschaft bilden Frauen schon länger die Mehrheit (2013: 58%). Nicht so in höheren Funktionen: Lediglich 21% der leitenden ärztlichen Positionen und 44% der Oberarztstellen waren 2013 mit einer Frau besetzt.