Zulassungsbeschränkung stösst auf immer mehr Skepsis

SVG  PNG  JPG

Die kritische Haltung zur Zulassungsbeschränkung neuer Arztpraxen hat zugenommen: Mit 54 Prozent (+6) ist nun mehr als die Hälfte der Befragten «sehr dagegen» oder «eher dagegen». Praktisch unverändert befürworten 38 Prozent (+2) eine Zulassungsbeschränkung.

Die Meinungsbildung ist ein bisschen weiter fortgeschritten als 2017, da der Anteil an Stimmberechtigten ohne inhaltliche Meinungsäusserung zurückgegangen ist (8%, −8). Allerdings haben 2018 erst 21 Prozent (±0) eine gefestigte Meinung («sehr dafür» oder «sehr dagegen»).

In der italienischsprachigen Schweiz könnte sich über die Hälfte der Befragten mit einer Zulassungsbeschränkung anfreunden (59% «sehr dafür» oder «eher dafür»). Von denjenigen Befragten, welche in den letzten zwölf Monaten nicht in Behandlung oder Kontrolle waren, ist es die Hälfte (50%). Überdurchschnittlich hoch, aber knapp unter 50 Prozent ist die Zustimmung bei Personen mit einem hohen Bildungsabschluss (47%). Innerhalb der Parteilager ist die Zustimmung bei der SVP mit 45 Prozent am höchsten.