Positivere Spitalerfahrung mit zunehmendem Alter

SVG 

Erneut hat sich bestätigt, dass die Erfahrungen der Befragten in Spitälern und Kliniken überwiegend positiv sind. Annähernd drei Viertel (73%, −2) der Stimmberechtigten mit einer direkten oder indirekten Erfahrung beurteilen den Spital- oder Klinikaufenthalt als «sehr positiv» oder «eher positiv». Der Anteil an sehr positiven Erfahrungen ist jedoch rückläufig (20%, −10).

Nur 6 Prozent (−5) haben überwiegend negative Erinnerungen an den Spitalaufenthalt, während es für 15 Prozent (+3) eine gemischte Erfahrung war.

Mit zunehmendem Alter wird die Erfahrung positiver wahrgenommen: In den Altersgruppen 60 bis 69 (81% «sehr positiv» und «eher positiv») und 70 plus (79%) ist der Anteil höher als bei den 18- bis 29-Jährigen (63%) beziehungsweise 30- bis 39-Jährigen (66%).

In der französischsprachigen Schweiz (88%) wird die Spitalerfahrung positiver bewertet als in der Deutschschweiz (68%); in der italienischsprachigen Schweiz wird sie weniger positiv wahrgenommen (58%).