Unveränderte Wahrnehmung einer hohen Kostenbelastung

SVG 

Unveränderte 87 Prozent (−1) betonen, dass die Gesundheitskosten eine hohe Belastung für mittlere Einkommen sind. Die wahrgenommene hohe Belastung der mittleren Einkommen ist in allen Untergruppen deutlich vorhanden; am geringsten unter Italienischsprachigen (62%).

Die Finanzierungen der Spitäler und Kliniken durch Krankenkassen (75%, +2) sowie durch den Staat (58%, −4) sind weiterhin mehrheitlich akzeptiert. Seit 2015 ist die Akzeptanz der staatlichen Finanzierung rückläufig.

Die Finanzierung durch die Krankenkassen ist besonders in der deutschsprachigen Schweiz akzeptiert (82%), während sie in der französischsprachigen Schweiz weniger beliebt ist (57%) und in der italienischsprachigen Schweiz nur von weniger als der Hälfte der Befragten gutgeheissen wird (46%). Die staatliche Finanzierung findet vor allem bei über 70-Jährigen Anklang (72%).