ST Reha

Die SwissDRG AG entwickelt die national einheitliche Tarifstruktur für die stationäre Rehabilitation. Dabei treibt sie eigenständig die Entwicklung der Tarifstruktur voran, die von H+ und der MTK mandatierten Projektorganisation zwischen 2011 bis 2015 erarbeitet wurde.

Weitere Informationen zum Projekt ST Reha finden Sie auf der Website der SwissDRG AG.

ST Reha 1.0 – Überleitungstabelle für die Kodierung von motorischen und kognitiven Funktionsstörungen mit den Diagnose-Kodes aus ICD-10 GM 2021

H+ empfiehlt zur Überleitung der EBI Erfassung nach den Vorgaben des ANQ hin zu den Diagnosecodes für die med. Stat. (ICD-10 GM 2021) folgende Tabelle zu nutzen.

ADL und EBI Überleitung zu ICD-10; U50/U51 (Excel)
ADL und EBI Überleitung zu ICD-10; U50/U51 PDF zum Druck

Die Tabelle fokussiert auf Anwender des ADL-Instrument EBI. Für FIM-Anwender ist die Überleitung in Diagnosecodes nach den Vorgaben für die medizinische Statistik direkt möglich.

FIM Anwender können direkt anhand der Vorgaben aus dem ICD-10 GM in die U50.- Kodes für motorische Funktionsstörungen und U51.- Kodes für kognitive Funktionsstörungen überleiten.

Tarifstruktur-Vertrag ST Reha

Sie finden hier nach erfolgter Anmeldung mit Ihrem eFlash-Login den Tarifstruktur-Vertrag ST Reha.

Kontakt