Spitalplanungs-Leistungsgruppen (SPLG)

Die Gesundheitsdirektion des Kantons Zürich hat eine Gruppierungssoftware (Grouper) entwickelt, welche jedem Fall in der Medizinischen Statistik eine SPLG zuordnet.

Weitere Informationen: Factsheet – SPLG-Grouper V10.0

  • Hinweise zur Fallzuordnung durch den SPLG-Grouper

    Die Codierung hat einen Einfluss darauf, welcher Leistungsgruppe ein Fall zugeordnet wird.

    Der SPLG-Grouper verwendet die Daten der Medizinischen Statistik als Input und teilt anhand der Diagnose- (ICD) und Operationskodes (CHOP) jedem Fall eine Spitalplanungs-Leistungsgruppe zu. Zu unspezifisch oder nicht endständig kodierte Fälle werden vom SPLG-Grouper dem Basispaket statt einer spezifischen Leistungsgruppe zugeordnet.

    In Zusammenarbeit mit der Gesundheitsdirektion Zürich (GD ZH) und der Gesundheitsdirektorenkonferenz (GDK) hat H+ zwei Dokumente erarbeitet, die diesbezüglich Klarheit bringen sollen:

Kontakt

Claudia  Bigler

Claudia Bigler

031 335 11 27
E-Mail