Ihr Barometer

Zusammenfassung der Erkenntnisse

 

These 2
Die individuelle finanzielle Belastung durch Gesundheitskosten nimmt zu. Partielle Kostensenkungen werden von den befragten Stimmberechtigten unterstützt.


Praktisch unwidersprochen gelten Gesundheitskosten als hohe Belastung für mittlere Einkommen. Selbst zu tragende Kosten sind ein wichtiger Entscheidungsfaktor bei der Spital- und Klinikwahl.

Die Bedeutung der freien Arzt- und Spitalwahl hat im Vergleich zu den Vorjahren zugenommen. Vielmehr als bei der individuellen Wahlfreiheit sind die Befragten neben den psychiatrischen Kliniken und Spezialärzten in Praxen zunehmend auch bei Rehabilitationskliniken, ambulanten Spitalleistungen und Universitätsspitälern bereit für Einschränkungen. Die generelle Neigung zu Mehrausgaben ist hingegen rückläufig.

Partielle Kostensenkungen werden aus Sicht der Stimmberechtigten unterstützt, zumindest besteht keine akute Forderung nach einem Leistungsausbau. Die Befragten sind sich mehrheitlich bewusst, dass hohe Qualität auch hohe Kosten verursacht.