Ihr Barometer

Zusammenfassung der Erkenntnisse

 

These 1
Die Stimmberechtigten stehen einer Zulassungsbeschränkung neuer Arztpraxen eher kritisch gegenüber, wobei die Meinungen noch nicht gefestigt sind. Bei Zulassungsbeschränkungen werden föderalistische Lösungen mit Blick auf die Qualität bevorzugt.


Ganz allgemein gefragt ist eine relative Mehrheit gegen die Zulassungsbeschränkung neuer Arztpraxen, während nur ein gutes Drittel diese befürwortet. Die Meinungen sind aber noch nicht gefestigt, was sich am Anteil der Stimmberechtigten ohne Meinungsäusserung und mit nur einer tendenziellen Haltung feststellen lässt.

Unabhängig von der Haltung der Befragten zur Zulassungsbeschränkung soll dabei die Qualität der Arztpraxen das wichtigste Kriterium sein. Eine deutlich geringere Rolle spielen auch die Anzahl und Kosten der Praxen. Der Entscheid soll dabei in föderalistischer Manier bei den Kantonen und nicht beim Bund liegen. Uneinig sind sich die Stimmberechtigten, ob die Anzahl an Arztpraxen dem Markt überlassen werden sollte.