Ihr Barometer

Zusammenfassung der Erkenntnisse

 

In der Folge werden die Erkenntnisse aus dem H+ Spital- und Klinik-Barometer thesenartig zusammengefasst und diskutiert:

These 1
Die Stimmberechtigten stehen einer Zulassungsbeschränkung neuer Arztpraxen eher kritisch gegenüber, wobei die Meinungen noch nicht gefestigt sind. Bei Zulassungsbeschränkungen werden föderalistische Lösungen mit Blick auf die Qualität bevorzugt.

These 2

Die individuelle finanzielle Belastung durch Gesundheitskosten nimmt zu. Partielle Kostensenkungen werden von den befragten Stimmberechtigten unterstützt.

These 3
Der Kostendruck führt zu einer Ausdifferenzierung in der Prioritätensetzung. Die Stimmberechtigten gewichten räumliche Nähe, das Spitalessen oder die Empfehlung von Bekannten und Verwandten weniger stark als früher.

These 4
Die Stimmberechtigten legen hohen Wert auf Qualität, die das schweizerische Spitalwesen in ihrer Wahrnehmung auch bietet. Dies ist ein Grund für das starke Vertrauen, das die Befragten den Fachpersonen entgegenbringen.

These 5
Fast alle Befragten haben persönliche, überwiegend positive Erfahrungen mit Spitälern und Kliniken gemacht.