Kontakt

MartinBienlein
Leiter
Geschäftsbereich Politik, Mitglied der Geschäftsleitung
Telefon031 335 11 13
PascalBesson
Leiter
Geschäftsbereich Betriebswirtschaft, Mitglied der Geschäftsleitung
Telefon031 335 11 57

H+ Positionen

 
Aktuelle H+ Positionen

H+ nimmt Stellung zu wichtigen Themen, die die Schweizer Spitäler, Kliniken und Pflegeinstitutionen betreffen.

 
H+ Positionen
 
Umsetzung der Masseneinwanderungsinitiative (MEI) : Flexibilität statt überbordende Bürokratie, 30.06.15

H+ hat ein Positionspapier erarbeitet zu den Vorschlägen des Bundesrates für die Umsetzung der Masseneinwanderungsinitiative. Die Spitäler, Kliniken und Pflegeinstitutionen erachten die heutigen rechtlichen Rahmenbedingungen der Personalbeschaffung als zweckmässig und möchten diese beibehalten. Sie fordern eine praxistaugliche Umsetzung der MEI ohne bürokratischen Mehraufwand.

  
Neue Pflegefinanzierung: Gesamtrevision gefordert, 25.03.15

Die neue Pflegefinanzierung, in Kraft seit 2011, muss von Grund auf revidiert werden. Darüber sind sich Leistungserbringer-, Patienten- und Arbeitnehmervertreter einig. H+ unterstützt den Forderungskatalog der IG Pflegefinanzierung. Aus unserer Sicht liegt der Schwerpunkt auf der Akut- und Übergangspflege: Die viel zu kurze Vergütungsdauer und die Nichtvergütung von Hotellerie und Betreuung stellen bedeutende Mängel im heutigen KVG dar.

  
H+ Empfehlung zur Kostenermittlung und Tarifbildung, September 2015

Die Empfehlungen halten fest, nach welchen Rahmenbedingungen, Grundsätzen und Minimalanforderungen die Kostenermittlung, Tarifbildung und Wirtschaftlichkeitsprüfung aus Sicht der Spitäler und Kliniken erfolgen soll.

   
Übergangspflege: Die Position von H+, 03.02.11

H+ hatte die Verankerung der Übergangspflege im Gesetz unterstützt. Mit der Beschränkung der Pflegedauer auf 14 Tage, hat das Parlament aber eine Gesetzesdefinition geschaffen, die nicht der Realität entspricht. Nun verlangt H+ Nachbesserungen.

  
Spitalplanung: Die Position von H+, 20.05.10

Die Kantone befassen sich derzeit damit, die vom Parlament beschlossene KVG-Revision zur Spitalfinanzierung umzusetzen und die Spitalplanung den neuen Gegebenheiten anzupassen. Auf Wunsch verschiedener Mitglieder hat H+ ein Rechtsgutachten zur Spitalplanung in Auftrag gegeben. Das Rechtsgutachten von Dr. iur. Markus Moser untersucht die Rechtslage, wie sie mit der Änderung des KVG vom 21.12.2007 bezüglich Spitalplanung und Leistungsaufträge an die Spitäler eingetreten ist, unter dem Aspekt des Verhältnisses von Bundesrecht und kantonalem Recht. Basierend auf das Rechtsgutachten hat der Vorstand auch die Haltung von H+ zum Thema Spitalplanung festgehalten.