Kontakt

CH Koordinationsstelle
Isabelle Praplan
Fachverantwortliche Qualität und Patientensicherheit
Telefon: 031 335 11 21
E-Mail


IQM Initiative Qualitätsmedizin e.V.

Friedrichstrasse 166
D - 10117 Berlin
Telefon: +49 30 34661052
E-Mail

  

Interprofessionelle Peer Reviews

 

Das Peer Review ist ein bewährtes Verfahren, um bei statistischen Auffälligkeiten unter Einbezug von externen Fachpersonen Fälle retrospektiv zu analysieren und – falls notwendig – gemeinsam Qualitätsverbesserungsmassnahmen zu erarbeiten. Ziel ist es, einen kontinuierlichen internen Verbesserungsprozess auszulösen und eine offene Fehler- und Sicherheitskultur in den teilnehmenden Spitälern und Kliniken zu etablieren.

 

 

Kontinuierliche Verbesserung der medizinischen Behandlungsqualität
Immer mehr Schweizer Spitäler und Kliniken schliessen sich der deutschen Initiative Qualitätsmedizin (IQM) an, lassen Indikatoren aus Routinedaten auswerten (z.B. Mortalitätsraten) und vergleichen ihre Ergebnisse intern mit anderen IQM Mitgliedskliniken. Bei statistischen Auffälligkeiten in den Ergebnissen können die Spitäler und Kliniken die Ursachen dafür mit Hilfe von Analysemassnahmen des internen Qualitätsmanagements (z.B. MoMo-Konferenzen und Selbstreviews) oder mit externer Unterstützung durch ein Peer Review aufklären.

Allianz Peer Review CH fördert Helvetisierung des IQM Peer Review Verfahrens
Gemeinsam mit der Verbindung der Schweizer Ärztinnen und Ärzte (FMH) und der Schweizerischen Vereinigung der Pflegedienstleiter/-innen Swiss Nurse Leaders (ehemals SVPL) fördert H+ national einheitliche und interprofessionelle Peer Reviews basierend auf Routinedaten. Als Grundlage dient das in Deutschland bereits etablierte IQM Peer Review Verfahren nach dem Ärztlichen Curriculum der Deutschen Bundesärztekammer.


Pilotprojekte in der Schweiz erfolgreich abgeschlossen

Um das interprofessionelle Verfahren zu erproben, durchliefen vier Pflegefachpersonen aus der Schweiz die Peerschulung in Deutschland. Sie nahmen im Herbst 2015 gemeinsam mit ärztlichen Peers im Rahmen eines Pilotprojekts an vier interprofessionellen Peer Reviews teil. Das Pilotprojekt wurde erfolgreich abgeschlossen und bestätigte den Wunsch der Schweizer Spitäler und Kliniken das IQM Peer Review Verfahren zu helvetisieren. Der Abschlussbericht beschreibt das Projektziel sowie die einzelnen Projektphasen und hält die Evaluationsergebnisse fest. Im Factsheet sind die wichtigsten Punkte zusammengefasst.

Allianz Peer Review CH empfiehlt die IQM-Mitgliedschaft und interprofessionelle Peer Reviews
Aufgrund der äusserst positiven Rückmeldungen seitens der Pilotkliniken, legt die Allianz Peer Review CH den Spitälern eine Mitgliedschaft bei IQM nahe und empfiehlt ihnen, alle IQM Peer Reviews in der Schweiz ab 2016 standardmässig interprofessionell durchzuführen.

IQM Mitgliedschaft
Die IQM Mitgliedskliniken signalisieren Bereitschaft zur kontinuierlichen Qualitätsverbesserung. Sie stellen sich den drei Grundsätzen:

  • Qualitätsmessung auf Basis von Routinedaten
  • Transparenz der Ergebnisse durch deren Veröffentlichung
  • Qualitätsverbesserungen durch Peer Review Verfahren

Die IQM Qualitätsindikatoren finden Sie hier in den Sprachen Deutsch, Französisch und Englisch aufgeschaltet.

Auf der folgenden Seite finden Sie Informationen zur IQM Mitgliedschaft sowie einen Überblick über die Ziele und die Methodik von IQM. Hier

Bei Fragen zur IQM Mitgliedschaft können Sie sich direkt an die IQM Geschäftsstelle wenden (claudia.winklmair@initiative-qualitaetsmedizin.de; Tel. 0049 30 34 661 051).