Kontakt

PascalBesson
Leiter
Geschäftsbereich Betriebswirtschaft, Mitglied der Geschäftsleitung
Telefon031 335 11 57

Kontierungsrichtlinien

 

Die Notwendigkeit der Definition einer Harmonisierungsebene im Rechnungswesen der schweizerischen Spitäler ist unbestritten. Der vorliegende Finanzkontenrahmen ist den heutigen Anforderungen angepasst worden und trägt den eingetretenen Veränderungen Rechnung. Die 8. Ausgabe des Kontenrahmens H+ ersetzt die 7. Ausgabe, 2012. Zum Teil historisch gewachsene Richtlinien wurden berücksichtigt.

Basis des Kontenrahmens H+ ist in der Bilanz der Schweizer Kontenrahmen KMU (vgl. Sterchi / Mattle / Helbling). Der Kontenrahmen KMU wurde als zukunftsgerichtetes Hilfsmittel konzipiert. Er hat das frühere Standardwerk von Herrn Prof. Dr. Karl Käfer, welches während mehr als 50 Jahren für das Rechnungswesen in der Schweiz wegweisend war, mehrheitlich abgelöst. Trotzdem wird in der Erfolgsrechnung weiterhin auf das Standardwerk von Prof. Dr. Karl Käfer abgestützt, da der Mehrwert einer Umstellung auf den Kontenrahmen KMU zum heutigen Zeitpunkt als nicht verhältnismässig eingestuft wird.

Auf die Buchungstechnik (Buchungssatz) hat die Unterscheidung zwischen dem alten und dem neuen Kontenrahmen keinen Einfluss.

Publikationen bestellen